Das war das Jahr 2014 im Ortsverein

Ausgabe #142 - Dezember 2014

Foto von Sophie Bergmann, Ortsvereinsvorsitzende

Sophie Bergmann, Vorsitzende

Liebe Genossinnen und Genossen,

am Ende eines Jahres gibt es überall Rückblicke: im Fernsehen, in den Zeitungen und – natürlich – auch bei uns.

Zunächst „über uns“

Wir haben – anders als in anderen Jahren – im Vorstand intensiver über Kommunalpolitik diskutiert und unter anderem auch Anfragen und Anträge an den Bezirksrat besprochen. Das wollen wir beibehalten. Ihr wisst, die Vorstandssitzungen sind mitgliederöffentlich, heißt: Ihr könnt gerne dazukommen. Vielleicht findet der/die eine oder andere dadurch Interesse an Kommunalpolitik oder sogar an einer Kandidatur.

Erik Breves hat Anfang des Jahres aus familiären Gründen alle Ämter niedergelegt. Nachgerückt in die einzelnen Gremien sind zwei Genossen aus dem OV Wettbergen-Mühlenberg: Holger Wegener in den Bezirksrat und Dr. Jens Menge in den Stadtrat. Jens nimmt häufig an unseren Vorstandssitzungen und an Terminen im Bereich Ricklingen teil.

 

Jan-Luca Kinder gestaltet jetzt den Kreisel und unsere Website. Außerdem sind wir – dank seiner Initiative – bei facebook vertreten:

Die SPD aus Ricklingen auf facebook

Die Landesregierung hält Wort

Unser Landtagsabgeordneter Stefan Politze war im Februar zu einem Mitgliedergespräch bei uns. Thema: „Ein Jahr Landesregierung – erfolgreich regiert?“. Er belegte, wie intensiv die neue rot-grüne Landesregierung die Koalitionsvereinbarung abarbeitet. Nicht wie damals schwarz-gelb: versprochen – gebrochen.

So ist z.B. in Zukunft die Genehmigung einer IGS leichter, Ganztagsschulen „light“ werden durch vernünftig finanzierte Ganztagsschulen ersetzt, um nur einige Beispiele zu nennen. Die Landesregierung und die SPD-Landtagsfraktion leisten ganze Arbeit.

Infostand Butjerbrunnenplatz
 

Angelika Walther, Sophie Bergmann und rechts Hauke Jagau im Gespräch mit Bürgern

Europawahl und Wahl zum Regionspräsidenten

Das war das Hauptthema 2014. Diese Wahlen haben fast bis zu den Sommerferien unsere Arbeit geprägt: Wahlkampforganisation und Veranstaltungen.

Bernd Lange kam im Januar zur Jubilarehrung für 2013 und wir konnten seine Europa-Rede gut in die Zeitung bringen. Im Februar gab es eine zentrale Veranstaltung zu Europa in Linden – da habe ich allerdings nicht viele von euch gesehen.

Hauke Jagau war im März bei uns. Sein Thema war: „12 Jahre Region Hannover – eine Erfolgsgeschichte“, aber er ließ auch die kritischen Themen nicht aus: Müllgebühren, BBS-Verlegung, Klinikum Region Hannover.

Der Wahlkampf, an dem 15 unserer Genossinnen und Genossen aktiv beteiligt waren, hat sich – wie ihr wisst – gelohnt. Zum ersten Mal seit 1979 hat die SPD bei einer Europawahl dazu gewonnen - und das sehr beachtlich mit 6,5 Prozent bundesweit. In Hannover hatte die SPD (33,2 %) ca. 5 % mehr Stimmen als die CDU, in Oberricklingen 40,2% und in Ricklingen 37,5%, also wir lagen deutlich über dem Durchschnitt.

Auch Hauke Jagau hatte in Hannover und vor allem bei uns prozentual ein Super-Ergebnis – bei der ersten Wahl und bei der Stichwahl. Dass er „knapp vor Brockmann lag“, wie die CDU es formulierte, kann man bei uns nicht sagen. Nur die Wahlbeteiligung mit 26, 2 % in Ricklingen im Mai war schlecht. Da konnte keine Partei die Massen mobilisieren.

 
Jux-Pokal
 

Karin Bock, Niklas Vogel, Sophie Bergmann mit Urkunde, Marlo Kratzke, Holger Wegener

Wir waren auch nach dem Wahlkampf aktiv im Stadtteil

Erstmals seit langer Zeit haben wir gemeinsam mit Mitgliedern des OV Wettbergen-Mühlenberg am Juxpokal, der von der „Arbeitsgemeinschaft Mühlenberger und Wettberger Vereine“ veranstaltet wird, teilgenommen. Gewinnen werden wir dann in den nächsten Jahren.


Außerdem hatten wir beim Bürgerbrunch auf dem Butjerbrunnenplatz erstmals einen „SPD-Tisch“. Es hat Spaß gemacht, mit dem Butjerbrunnenverein, der Veranstalter war, dem Siedlerbund und anderen einen schönen Vormittag zu verbringen.


 

 
Verteilung
 

Ein Riesenerfolg war der Deichspaziergang, bei dem der Bereichsleiter für den Bereich Straßenerhaltung, Wasser- und Brückenbau der Landeshauptstadt Hannover, Jens Pohl, über den Fortschritt und die Schutzmaßnahmen informierte. Ca. 100 Leute waren da.


Zu Nikolaus sind wir mit fünf Leuten und vier Körben mit Weihnachtstüten in Ricklingen und Oberricklingen unterwegs gewesen und haben kleine Weihnachtsgrüße verteilt.

 
Jubilarehrung
 

Das Gruppenfoto der diesjährigen Jubilare

Jählriches Grünkohlessen und die Jubilarehrung

Geehrt wurden in unserer Traditionsveranstaltung Marlitt Freise und Hans Rodewig für 65 Jahre, Hermann Hranicka für 60 Jahre, Marie-Luise und Manfred Haja für 40 Jahre und Hendrik Zaadstra und Anke Stöver-Blahak für 25 Jahre Mitgliedschaft. Nicht dabei sein konnten Dieter Kochheim, Hans Huber und Anneliese Kremkow (40 Jahre) und Niklas Vogel (10 Jahre).

 

Gastredner war in diesem Jahr Karl Ravens, die meisten von euch kennen ihn noch als ehemaligen Bundesminister (bis 1978), Landesvorsitzenden der SPD Niedersachsen (bis 1984), Vorsitzenden der Landtagsfraktion (bis 1986) und Vizepräsident des Niedersächsischen Landtages (bis 1990).

Karl Ravens sprach über das Selbstverständnis der nun über 150 Jahre alten SPD: 150 Jahre Streben nach Freiheit, Gerechtigkeit, Solidarität, nach Friedensbewahrung, nach Menschenwürde. Grundsätze, die auch nach so langer Zeit ihre Aktualität, ihren Wert und ihre Notwendigkeit nicht verloren haben. Er dankte den Jubilarinnen und Jubilaren: „Jeder von Euch hat in vielfältiger Weise, auf unterschiedlichen Plätzen seinen Teil zum Ausbau unseres demokratischen Gemeinwesens geleistet. Ohne politisch aktive Menschen würde unsere Demokratie verkümmern, verdorren. Die freiheitliche demokratische Gesellschaft braucht Mitdenker, Mitgestalter, Mitverantworter.

Zum Schluss sangen die Lister Rothäute (eine Gruppe aus dem SPD-OV List-Süd) Partei- und Arbeiterlieder und, ein Novum, alte Schlager. Wir hatten die Texte verteilt – und was keiner von uns gedacht hatte – alle sangen mit.

 

Fazit

Wir hatten gute Veranstaltungen, tolle Wahlergebnisse und waren im Stadtbezirk präsent.

Bald ist Weihnachten: Wir wünschen uns von euch, dass wir uns häufiger sehen und euch wünschen wir

 

ein frohes Weihnachtsfest und Gesundheit und Glück im neuen Jahr.

Für den Vorstand

Sophie Bergmann

Vorsitzende