2015 im Bezirksrat Ricklingen

- 150 Markurth_

Das war 2015 in unserem Teil des Stadtbezirks

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

an das vergangene Jahr 2015 werden wir uns bestimmt noch lange erinnern. Durch andauernde Kriege und Bürgerkriege in der Welt kamen viele Menschen zu uns, die aus Angst vor Krieg und Gewalt ihre Heimat verlassen mussten. Wohnraum für die vielen Flüchtlinge musste in Hannover gefunden werden. Im Bereich unseres Ortsvereins haben wir mit dem Wohnheim in der Munzeler Straße bereits eine feste Unterkunft, die von Jahresbeginn an vom DRK betrieben wird. Zudem werden wir in diesem Jahr noch zwei weitere mobile Standorte in Ricklingen und Oberricklingen erhalten. Das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für die Flüchtlinge war von Anbeginn sehr groß und viele Initiativen sind in diesem Rahmen von uns ausgegangen. Die aktuellen Vorfälle zum Beispiel in der Silvesternacht in Köln werden es uns nicht einfacher machen, uns für die Flüchtlinge stark zu machen und für Toleranz zu werben. Dennoch müssen wir uns als Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen auch weiterhin für die Menschen einsetzen und in der Bevölkerung um Verständnis werben, ohne allerdings die Menschen, die ebenso unsere Unterstützung brauchen, zu vergessen.

Umfangreiche Baumaßnahmen in unserem Bereich verlangen viel Geduld von den Bürgerinnen und Bürgern. Der Ricklinger Stadtweg ist zwar so gut wie fertig gestellt, zurzeit wird aber eine der großen Hauptachsen unseres Stadtbezirks, die Göttinger Chaussee, erneuert. In diesem Jahr soll der Abschnitt von der Bückeburger Allee bis zur Wallensteinstraße fertig werden. Unser Bereich wird damit eine deutliche Aufwertung erlangen. Die Baumaßnahmen zur Ortsumgehung Hemmingen haben nun endlich begonnen, sie werden allerdings auch für längere Zeit Einschränkungen für den Autoverkehr bedeuten.

70 Jahre nach dem großen Hochwasser in Ricklingen wird in diesem Jahr der Deich fertig. Ein Grund dieses Ereignis groß zu feiern.

Eine sehr erfreuliche Tatsache ist es, dass immer mehr Familien mit Kindern nach Ricklingen und Oberricklingen ziehen. Dies bedeutet aber auch, dass wir für Betreuungsplätze und gute Ausstattung unserer Schulen sorgen müssen. Mit dem Bau der Kita am Butjerbrunnenplatz sind bereits weitere Plätze geschaffen worden, die aber noch lange nicht ausreichen.

Auf dem Ricklinger Stadtfriedhof konnte ein Kindergräberfeld nach dem Beispiel auf dem Stöckener Friedhof eingerichtet werden. Mitte dieses Jahres wird die Einweihung der Skulptur für das Gräberfeld im Rahmen eines Gottesdienstes erfolgen. Diese und viele weitere Themen haben den Vorstand und die Mitglieder des Ortsvereins Ricklingen politisch beschäftigt und unsere Mandatsträgerinnen und Mandatsträger haben in den jeweiligen Gremien die notwendigen Beschlüsse dazu umgesetzt. An dieser Stelle möchte ich stellvertretend für den Vorstand allen Mitgliedern danken, die sich für unsere Sache eingesetzt haben.

Gestaltung von Politik hat auch immer etwas mit der Möglichkeit zur Gestaltung, sprich mit Mehrheiten, zu tun. In diesem Zusammenhang möchte ich euch auf die Kommunalwahlen am 11. September 2016 hinweisen. Bitte helft alle mit, dass die SPD auch weiterhin von den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit erhält, ihre erfolgreiche Politik im Stadtbezirk, in der Stadt und in der Region fortzusetzen.

Uns allen wünsche ich ein erfolgreiches Jahr 2016.

 

Andreas Markurth

Stv. Ortvereinsvorsitzender und Bezirksbürgermeister