SPD-OV Ricklingen

Wir sind erst 41 ....... und haben noch viel vor!

Fahne 250 Breit

Traditionsfahne

Der SPD-Ortsverein Ricklingen wurde im Mai 1973 gegründet. Warum so spät? Es gab vorher für die ganze Stadt nur den einen „Ortsverein Hannover“, der sich in „Abteilungen“ gliederte, die sich zeitweise zu „Stadtbezirken“ (nicht zu verwechseln mit den heutigen Bezirken) zusammenschlossen. Also: Schon lange vor 1973 gab es in Ricklingen Sozialdemokraten.

Und es gab auch in hier Genossen, die wegen ihrer Überzeugung unter der Naziherrschaft gelitten haben. Hier stellvertretend einige Namen: Wilhelm Hahn, Wilhelm Heß, Karl Hahn, Karl Hofmann, Peter Schneider, Fritz Treu, Paul Mischke….
Aufzählungen dieser Art können nie vollständig sein: Heini Meyfeld, August und Irmgard Holweg, John Molck, Heinrich und Henny Kempe, Karlheinz Gehrke, Horst Lippmann, Irmgard Johannes, Friedhelm Schrader und Monika Schrader haben ebenfalls in Ricklingen gewohnt und standen für SPD-Politik. Auch Lore Henkel, die sich noch immer mit großem Elan in das Stadtteilleben einbringt, soll hier nicht unerwähnt bleiben.

Um SPD-Politik schneller und effektiver vor Ort umsetzen zu können, entstanden aus den Abteilungen die mit mehr Rechten ausgestatteten Ortsvereine. Der erste Vorsitzende des neuen, aus vier Abteilungen zusammengefügten SPD-OV-Ricklingen war Hans Rodewig, sein Stellvertreter Johannes Spitta, Günter Meyer und Karlheinz Gehrke waren Beisitzer, Irmgard Johannes Schriftführerin.

Damals haben wir viel bewegt und auch heute setzen wir uns mit Kraft und Verstand auf den verschiedenen politischen Ebenen für Ricklingen und Hannover ein.

Wir sind also in guter Tradition.