Zum Inhalt springen
deichverl__ngerung_teaser Foto: deichverl__ngerung_teaser

Am 24. Oktober diesen Jahres konnten sich interessierte Ricklingerinnen und Ricklinger ein Bild vom Fortschritt bei beim Bau des neuen Deiches machen. Dazu beantwortete Jens Pohl als Verantwortlicher der Stadt, die aufkommenden Fragen.

gruppe_am_deich Foto: gruppe_am_deich
Interessierte Bürgerinnen und Bürger hören zu
Deichmauern Foto: deichmauern
Zwischen der Deichmauer und der neuen Friedhofsmauer werden im Hochwasserfall die Dammbalken eingezogen.

Rund 100 Ricklingerinnen und Ricklinger kamen. Der Bereichsleiter für den Bereich Straßenerhaltung, Wasser- und Brückenbau der Landeshauptstadt Hannover, Jens Pohl, erklärte den Deichverlauf vom Südschnellweg bis zum Studentenwohnheim Am Papehof und beantwortete viele Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Zwischen der Deichmauer und der neuen Friedhofsmauer werden im Hochwasserfall die Dammbalken eingezogen.

In diesem Bereich wurden am Kneippweg und An der Bauerwiese Deichscharte angelegt, die im Hochwasserfall mit Dammbalken, die im Betriebshof in der Stammestraße lagern - also schnell verfügbar sind - verschlossen werden können.

Der gesamte neue Deichkörper wird mit einer speziellen Grassorte eingesät, die das aufgeschüttete Erdreich gut hält. Ein offizieller Weg auf dem Deich ist nicht geplant. Bauzeit und Kosten sind planungskonform.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.